Neu
spezial 38

spezial 38

BRICS. Gegenpol zu G7

Fred Schmid

16 Seiten, Dezember 2023

Preis
€ 2,00

Mit hochrangigen Vertretern von über 50 Ländern und Repräsentanten internationaler Institutionen trafen sich 2023 die unter dem Namen BRICS zusammenarbeitenden Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Süd-Afrika zu ihrem 15. Gipfel in Johannesburg.

Die wichtigsten Ziele der BRICS-Länder sind ein gemeinsames beschleunigtes Wachstum, eine nachhaltige Entwicklung und das Mitwirken beim Aufbau einer multipolaren Weltordnung bei gegenseitigem Respekt, souveräner Gleichheit und über politisch-ideologische Grenzen hinweg. Sie versuchen, alternative Institutionen aufzubauen und wollen eine Abkoppelung vom Dollar als Leitwährung erreichen.

BRICS erweist sich in vielerlei Hinsicht als ein Baustein für eine neue Weltordnung. In weniger als einem Vierteljahrhundert hat sich in der Weltwirtschaft eine erhebliche Kräfteverschiebung zu ihren Gunsten ergeben. Ihre Herangehensweise hat eine große Anziehungskraft für andere Schwellenländer. Das Interesse, dem BRICS-Staatenbund beizutreten, ist groß; der Beitritt von sechs weiteren Staaten ab 2024 wurde bereits beschlossen.

BRICS versteht sich als ein wirtschaftlich erstarkter und an Einfluss gewinnender Gegenblock zu den ökonomisch reichsten und einflussreichsten G7-Industrieländern, die sich ihrerseits als das Machtzentrum des Kapitalismus, als ein Lenkungsausschuss der freien Welt begreifen. Es ist zu bezweifeln, dass die USA bereit sind, ihre beanspruchte Rolle als bestimmende Weltmacht Nummer 1 ohne den Einsatz aller verfügbaren Mittel aufzugeben.

1. Zeitenwende anderer Art: BRICS überholt G7
2. BRICS-Gipfel 2023: Erweiterungsprozess in Gang gesetzt
3. Angriff auf die Dollar-Dominanz
4. Konzern- und Kapitalmacht: "Global 500"
5. Nato – das Schwert der G7

 
Powered by Phoca Cart

Nach Thema oder Autor:in filtern