Varoufakis: Tsipras befürchtete einen Staatsstreich samt Standgericht

Yanis Varoufakis from Flickr
© 2015 Marc Lozano, Flickr | CC-BY-SA

In seinem neuen Buch schildert der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis „meine Schlacht mit Europas ´tiefem´ Establishment“. (Adults in the Room. London 2017. Erscheint im September in deutscher Übersetzung.) Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung zwischen der Syriza-Regierung in Athen und der Troika (EU, EZB, IMF), den „Institutionen“ der Kreditgeber, die den Schuldner Griechenland erstens per Sparauflagen gegenüber der eigenen Bevölkerung zur Schuldenbedienung zwingen und zweitens durch möglichst schroffe und sozial verheerende Auflagen andere Staaten und Völker zu demütiger Haltung gegenüber Direktiven der „Institutionen“ anhalten wollten.Weiterlesen →

Soziale Ungerechtigkeiten – Spirale ohne Ende?

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12

Referat auf der Betriebsversammlung der Deutschen Telekom (A FS Süd), Ingolstadt 13.7.2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren,

wenn wir über soziale Ungerechtigkeiten reden, müssen wir wissen, dass der Kampf um soziale Gerechtigkeit die politischen Auseinandersetzungen in diesem Jahrhundert bestimmen wird.Weiterlesen →

Sonja Schmid neue Vorsitzende des isw

Sonja Schmid

Sonja SchmidDie Mitgliederversammlung des isw e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Sonja Schmid. Ihre Stellvertreter sind Leo Mayer und Kerem Schamberger. Der bisherige Vorsitzende Conrad Schuhler bleibt Leiter der isw-Redaktion.

Die Mitgliederversammlung zog ein positives Fazit unter die Tätigkeit der letzten Jahre.Weiterlesen →

G20: Angesichts der Herausforderungen von Klimakatastrophe und globaler Ungerechtigkeit ein kompletter Fehlschlag

g20reichenleichen
Skyline Hamburg Hafen G20 Protest from Flickr
© 2017 JouWatch, Flickr | CC-BY-SA

In der Vorbereitung des G20-Gipfels hat die Berliner Regierung selbst Maßstäbe entwickelt, was erreicht werden müsse. In einem Sondergutachten „Entwicklung und Gerechtigkeit durch Transformation: Die vier großen I“ des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung wurden diese „Großen I“ benannt:

  1. Innovationen: Sie sollten neu ausgerichtet werden, um eine nachhaltige Wirtschafts- und Wohlstandsentwicklung zu erzielen.
Weiterlesen →

USA: Brutaler Neoliberalismus und die Lebenslage der Arbeiterklasse

minersusa

Vortrag in Rosenheim am 29.06.2017

Ein Rückblick auf die Wahlen vom November 2016. Nach den abgegebenen Stimmen entfielen auf

Clinton /Dem. Partei: 48,2 %
Trump / Rep. Partei: 46,1%
Johnson/ Libertarian P.: 3,3 %
Jill Stein / Green Party: 1,1 %
Wahlbeteiligung: 60 %; WählerInnen: 137 Mio

Hillary Clinton hatte zwar drei Millionen mehr Stimmen, aber da für die Bundesstaaten das Mehrheitswahlrecht gilt (Winner takes all), kam Trump auf mehr Wahlleute.Weiterlesen →

Ist eine andere Welt möglich – solidarisch, demokratisch, nachhaltig?

forum2017vortragconrad

forum2017vortragconradReferat auf dem 25. isw-forum: Globaler Umbruch. Protektionismus? Rechtsextremismus? Krieg? 24.6.2017, München, Gewerkschaftshaus

Wir sind im Übergang vom kapitalistischen Weltsystem zu einem anderen, sagt Immanuel Wallerstein in Utopistik, Historische Alternativen des 21. Jahrhunderts. Das kapitalistische Weltsystem sei an einem Wendepunkt angelangt.Weiterlesen →

Das globale Regime des Kapitals

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 59, Seite 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 59, Seite 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 59, Seite 1

Was die Weltwirtschaft angeht, so ist sie verflochten, notierte Kurt Tucholsky 1931. Tucholskys erhellende Satire hatte den Titel: Kurzer Abriss der Nationalökonomie. Diese (Nationalökonomie)…

„ist, wenn die Leute sich wundern, warum sie kein Geld haben“.

Weiterlesen →

Neues und wieder Falsches aus Berlin: Die Kriminalität explodiert – und schuld daran sind die Zuwanderer

© 2015 Christliches Medienmagazin pro, Flickr | CC-BY-SA

Bundesinnenminister de Maizière hat Ende April die Kriminalitätsstatistik 2016 vorgestellt. Er nutzte die Präsentation vor allem zu zwei Zwecken. Erstens sollte die Leistungsfähigkeit „seiner“ Polizei herausgestrichen werden. Zweitens sollten für die Zunahme gerade im Bereich der Gewaltkriminalität die Zuwanderer als Sündenböcke herhalten.Weiterlesen →

Trumps „größte Steuerreform der Geschichte“ – ein Geldregen für Millionäre und Konzerne

6233207167_87b22a1b5c_b
2011 Jack Castillo, Flickr | CC-BY

Es handele sich um die „größten Steuersenkungen und die größte Steuerreform in der Geschichte“, erklärt US-Finanzminister Steven Mnuchin, als er die Trumpsche Steuerreform vorstellt. An seiner Seite Top-Wirtschaftsberater Gary Cohn. Und in der Tat: Für diese Herren, beide vormals Investmentbanker bei Goldman Sachs, wie für den Unternehmer-Milliardär Trump selbst ist dies die größte Steuersenkung.Weiterlesen →