Was hat Terrorismus mit globaler sozialer Gerechtigkeit zu tun?

Eduardo Galeano hat in seiner Schrift „Die offenen Adern Lateinamerikas“ vor fast 50 Jahren die Frage gestellt, was eigentlich die internationale Arbeitsteilung sei. „Die internationale Arbeitsteilung besteht darin“, gab er zur Antwort, „ dass einige Länder sich im Gewinnen und andere sich im Verlieren spezialisieren.“(Lessenich stellt es seinem aktuellen Buch „Und neben uns die Sintflut“ voran) Es ist der sogenannte Norden, die westlich-kapitalistische Welt, mittlerweile ergänzt durch Schwellenländer wie China, die sich auf das Gewinnen spezialisieren.Weiterlesen →

Ethik und Profitsystem: globaler Wertewandel nötig

Grafik 2:  Grafik Vermögens-Verteilung in Deutschland, Bilanz 2015, S. 34

In seiner Dresdner Rede hat Ingo Schulze sich auf die Suche nach dem „Zauberwort“ gemacht, das mit einem Mal die Natur des Kapitalismus offenlegen würde. Ganz im Sinne der modernen Semantik hatte einst Joseph von Eichendorff, der Sänger der Romantik, gedichtet:

Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort,
Und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.… Weiterlesen →

Die große Flucht: Fluchtursachen, die Festung Europa, Alternativen

waltersommerakademie

Der vorliegende Vortrag wurde von Walter Listl auf der attac Sommerakademie 2016 in Düsseldorf gehalten.

Die Hauptursachen der weltweiten Fluchtbewegung – Krieg, Armut und Umweltkatastrophen – lassen sich in einem Wort zusammenfassen: Globaler Kapitalismus. Ein „schweinisches System“ (Heribert Prantl – SZ) macht sie zu den Verdammten dieser Erde.

Weiterlesen →

Zu Willkommenskultur und Flüchtlingsabwehr

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 104, S. 18
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 104, S. 18
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 104, S. 18

Bei der Welcome2Stay-Konferenz in Leipzig führte Claus Schreer einen Workshop zum Thema „Willkommenskultur“ durch.

Nicht erst seit heute werden Flüchtlinge von den Herrschenden in den EU-Staaten als unerwünschte Eindringlinge angesehen. 1986 wurde von den Unionsparteien CDU und CSU die Kampagne gegen die sog.… Weiterlesen →

Nach Aufhebung der Immunität – Bleiben jetzt nur noch die Berge?

Die zerstörte Stadt Şirnak. Bild von: Maryanne Lavelle.
Die zerstörte Stadt Şirnak. Bild von: Maryanne Lavelle.
Die zerstörte Stadt Şirnak. Bild von: Maryanne Lavelle.

Am vergangenen Freitag, den 20.05.2016 war es soweit; die monatelange Debatte um eine Aufhebung der Immunität von Parlamentsabgeordneten in der Türkei ist zu einem Ende gekommen: mit 376 Stimmen wurde die Verfassungsänderung zur Immunitätsaufhebung vom türkischen Parlament angenommen.… Weiterlesen →

COP21: die Ergebnisse unter dem Aspekt der Klimagerechtigkeit

Helmut Selinger schildert seine Eindrücke aus Paris während des Klimagipfels COP21 Anfang Dezember 2015 und besonders vom gleichzeitigen alternativen Klimagipfel und von kritischen Begleitaktionen zum offiziellen Kongreßgeschehen in Le Bourget. Dabei stellt er folgende Fragen: Wie läßt sich globale Klimagerechtigkeit konkret verstehen?Weiterlesen →

Katastrophe NAFTA – 21 Jahre Nordamerikanisches Freihandelsabkommen

nottip

Am 02.12.2015 referierte Conrad Schuhler in Landshut zum Thema „Freihandelsabkommen – Gewinner und Verlierer am Beispiel „21 Jahre Nafta“. Veranstalter waren der DGB Niederbayern, die Friedensinitiative Landshut, der Landshuter AK Partnerschaft mit der Dritten Welt, das Landshuter Bürgerforum gegen Atomkraft, der BUND-Naturschutz-KG Landshut; in Zusammenarbeit u.a.Weiterlesen →

„Wege zu einem anderen Europa“

andereseuropa
übernommen von ox15.eu

Vom 14. – 16. November 2015 führten Attac München und die Akademie Solidarische Ökonomie in München den Kongress „Für ein anderes Europa“. An der Podiumsdiskussion „Wege zu einem anderen Europa“ konnte Conrad Schuhler krankheitshalber nicht teilnehmen. Wir veröffentlichen den Text seines Beitrags.Weiterlesen →

Deutschlands Schulden gestrichen, Griechenlands Schuldenregime verschärft

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 42, S. 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 42, S. 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 42, S. 1

Deutschlands Schulden wurden gestrichen – in Griechenland wurde das Schulden-Regime verschärft – woher rühren die Unterschiede? In Wahrheit ist Deutschland der Schuldner.

Ende 2015 liegen die Schulden Griechenlands mit 316 Milliarden Euro bei 182 % des Bruttoinlandsprodukts.Weiterlesen →