Die Digitalisierung verändert das Denken – was das für die Gewerkschaften bedeutet

Neoliberalismus-Flexibilität-Mobilität-Stress-Digitalisierung [RE 51]
Neoliberalismus-Flexibilität-Mobilität-Stress-Digitalisierung [RE 51]
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 51, Seite 1

Das Internet verändert unseren Alltag – manche Zeitgenossen sind gar nicht mehr offline. Viele Beschäftigte verbinden digitale Technik ausschließlich mit positiven Erfahrungen. Bestellungen online sind einfach möglich, Informationen leicht verfügbar. Diese Grundhaltung wirkt auch im Betrieb weiter und hat deshalb Bedeutung für Gewerkschaften und Betriebsräte.… Weiterlesen →

Überm Weißen Haus wird’s dunkel

34784282675_bc82e8c9d3
President Trump's Trip Abroad from Flickr
© 2017 The White House, Flickr | PD-MK

Trump wird von den alten Eliten zurecht gebissen – Handelssanktionen gegen Russland und EU – Zorn und Feuer gegen Nordkorea – Rechtfertigung für weiße Faschisten

Donald Trump hatte sich Zorn und Feuer der politischen Eliten des eigenen Landes und der übrigen westlichen kapitalistischen Länder zugezogen vor allem wegen dieser im Wahlkampf geäußerten Positionen: Er wolle erstens mit Russland gut auskommen;  im Übrigen wolle er keine Regimewechsel wie in Irak und Libyen mehr anzetteln, sondern sich auf die Bekämpfung des Terrorismus konzentrieren; den Regime-Wechsel-Krieg in Syrien lehnte er ab; ebenso wandte er sich gegen globale Freihandelsabkommen wie das gerade mit der EU verhandelte TTIP und das pazifische Gegenstück TPP; er kündigte an, vorzugehen gegen Wall Street, die Herrschaft des großen Geldes.Weiterlesen →

Die Komplizenschaft Deutschlands mit den US-Atomkriegsstrategen muss beendet werden

hirsoshimanagasai
Hiroshima-Nagasaki 2012 from Flickr
Kerzen in Gedenken vor dem Friedensdenkmal in Hiroshima. © 2012 The Official CTBTO Photostream, Flickr | CC-BY

Liebe Kriegsgegnerinnen und Kriegsgegner, Liebe Münchnerinnen und Münchner,

Seit mehr als 60 Jahren kämpft die Friedensbewegung gegen das atomare Wettrüsten und für die Abschaffung aller Atomwaffen.Weiterlesen →

Varoufakis: Tsipras befürchtete einen Staatsstreich samt Standgericht

Yanis Varoufakis from Flickr
© 2015 Marc Lozano, Flickr | CC-BY-SA

In seinem neuen Buch schildert der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis „meine Schlacht mit Europas ´tiefem´ Establishment“. (Adults in the Room. London 2017. Erscheint im September in deutscher Übersetzung.) Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung zwischen der Syriza-Regierung in Athen und der Troika (EU, EZB, IMF), den „Institutionen“ der Kreditgeber, die den Schuldner Griechenland erstens per Sparauflagen gegenüber der eigenen Bevölkerung zur Schuldenbedienung zwingen und zweitens durch möglichst schroffe und sozial verheerende Auflagen andere Staaten und Völker zu demütiger Haltung gegenüber Direktiven der „Institutionen“ anhalten wollten.Weiterlesen →

Das Kartell der Giftschleudern: Erforderliches Fahrverbot für Diesel-PKW noch lange nicht durchgesetzt

dieselbenzinpreise
© 2007 Axel Schwenke, Flickr | CC-BY-SA

Ausgesprochen mutig und begrüßenswert ist, dass das Verwaltungsgericht Stuttgart am 28. Juli der Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) stattgab und nun verlangt, dass es bereits ab Januar 2018 Fahrverbote für Diesel-Pkw in der baden-württembergischen Landeshauptstadt geben müsse.Weiterlesen →

Soziale Ungerechtigkeiten – Spirale ohne Ende?

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: wirtschaftsinfo 49, Seite 12

Referat auf der Betriebsversammlung der Deutschen Telekom (A FS Süd), Ingolstadt 13.7.2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren,

wenn wir über soziale Ungerechtigkeiten reden, müssen wir wissen, dass der Kampf um soziale Gerechtigkeit die politischen Auseinandersetzungen in diesem Jahrhundert bestimmen wird.Weiterlesen →

Krieg – Macht – Flucht – Terror

Zeichnung: Bernd Bücking.
Zeichnung: Bernd Bücking.
Zeichnung: Bernd Bücking.

Referat im Workshop 9 beim „Gipfel für globale Solidarität“ am 5. Juli in Hamburg, Heilandskirche, Drewssaal

Was ist überhaupt Terrorismus und haben wir es wirklich mit seinem Anschwellen zu tun?

  • Von welchen Ländern geht der Terrorismus aus?
  • Was sind seine Ursachen und welche Verantwortung für diese hat der Westen zu übernehmen?
Weiterlesen →

Transatlantischer Wirtschaftsraum – oder reißt das transnationale Kapital auseinander?

Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 7, Seite 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 7, Seite 1
Zeichnung: Bernd Bücking. entnommen aus: report 7, Seite 1

Auszug aus Leo Mayer: Globaler Kapitalismus versus Protektionismus. In: isw-Report 109: Krise des Kapitalismus – UND JETZT WOHIN?

Trotz der gegenwärtigen transatlantischen Reibereien bleiben die USA und Europa jeder dem anderen der wichtigste Wirtschaftspartner, verflochten durch FDI und Portfolioinvestments, Bankenverkehr, Handel, Verkauf durch Tochterfirmen, gegenseitige F&E-Investments, Patentkooperationen, Technologietransfer, … .Weiterlesen →

Sonja Schmid neue Vorsitzende des isw

Sonja Schmid

Sonja SchmidDie Mitgliederversammlung des isw e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Sonja Schmid. Ihre Stellvertreter sind Leo Mayer und Kerem Schamberger. Der bisherige Vorsitzende Conrad Schuhler bleibt Leiter der isw-Redaktion.

Die Mitgliederversammlung zog ein positives Fazit unter die Tätigkeit der letzten Jahre.Weiterlesen →